Events

Kino in der Gutsscheune
24.07.2021 - 19h

Ema

2019 - Drama, Mysterie . 01:42 h
Regie: Pablo Larraín, FSK 12

Der grandiose Film widmet sich der heutigen Jugend, ihrer Absolutheit, ihrer Freiheit. In seinen flirrenden, aufgeladenen Bildern fängt Larraín die explosive Kraft einer unvergesslichen Heldin ein. Wer sich auf dieses flammende Avantgarde-Märchen einlässt, wird mitgerissen in ein Delirium, das auf der Leinwand seinesgleichen sucht. Modernes, schillerndes, vielleicht sogar wahnsinniges Kino at its best!

Vorbestellung erforderlich unter karten@ribbeck-havelland.de
Eintritt € 5,- (erm. 3€)

Kino in der Gutsscheune
20.08.2021 - 19h

Der Mann, der vom Himmel fiel

1976 - Science-Fiction . 02:19 h
Regie: Nicolas Roeg, FSK 16

Thomas Jerome landet als humanoid-reptiloider Außerirdischer auf der Erde. Nach seinem vielbeachteten Thriller "Wenn die Gondeln Trauer tragen" widmete sich Nicolas Roeg in seinem vierten Film der kritischen Sicht eines Außerirdischen auf die Erde. Ein außergewöhnlicher und aufwändig neu bearbeiteter Science-Fiction-
Film von 1976 mit einem brillianten David Bowie in der Hauptrolle.

Vorbestellung erforderlich unter karten@ribbeck-havelland.de
Eintritt € 5,- (erm. 3€)

Theater in der Gutsscheune
22.08.2021 - 17h

„Was Sie schon immer über Künstliche Intelligenz wissen wollten“

Premiere des neuen Theaterstücks der "Großen Havelfrischlinge" - Dauer: ca. 90 min, 1 Pause

Gernot Frischling und Reimund Groß, bekannt von der Szenischen Führung in Ribbeck, widmen sich in ihrem neuen Stück dem Thema „Künstliche Intelligenz“. Zwei humanoide Roboter, zertrümmern die Schrottpresse, die sie eigentlich entsorgen sollte und begeben sich auf eine abenteuerliche Odyssee durch das Havelland.
Ein heimatliches Roadmovie. Trailer...

Vorbestellung erforderlich unter karten@ribbeck-havelland.de
Eintritt € 14,- (erm. 10€)

Theater in der Gutsscheune
19.09.2021 -17.30h

„Der gefesselte Prometheus“ von Aischylos

Gastspiel des Ton & Kirschen Theater, Glindow

In “Der gefesselte Prometheus”geht es um den Widerstand gegen eine allmächtige Autorität; es geht um einen politischen Gefangenen, der sich weigert, nachzugeben.
Das Ton & Kirschen Theater um Margarete Biereye & David Johnston übersetzt das antike Stück gut verständlich und schöpft erneut aus seiner bunten Schatzkiste voller Marionetten, Masken, Musik, Tanz und Schauspiel.

Vorbestellung erforderlich unter karten@ribbeck-havelland.de
Eintritt € 14,- (erm. 10€)

TON UND KIRSCHEN WANDERTHEATER

Ton und Kirschen ist eine Wandertheatergruppe, die sich im Frühjahr 1992 gegründet hat undseitdem in Werder (Havel) zu Hause ist. Die Theaterproben finden auf einem Grundstück imOrtsteil Glindow statt. Hier wird das Bühnenbild gebaut, und auch die Anfertigung von Requisiten, Kostümen, Masken und Marionetten werden dort getätigt. Von hieraus zieht Ton und Kirschen mit seinen Produktionen in alle Richtungen des Landes Brandenburg. Wir installieren unsere Bühne und Tribüne auf historischen Plätzen, aber auch mitten im Dorf oder sogar auf Äckern. Jedes Jahr gastieren wir in Potsdam und Berlin und in anderen Städten Deutschlands. Wir wurden auch oft zu Theaterfestivals im Ausland eingeladen. So spielten wir schon in vielen Ländern (Irland, Polen, Tschechien, Russland, Belgien, Italien und in der Schweiz und immer wieder in Frankreich) und auf verschiedenen Kontinenten (Asien, Nordafrika und mehrmals in Südamerika).

Das zur Zeit neunköpfige Ensemble des Theaters kommt aus Deutschland, England, Wales, Frankreich, Kolumbien und aus Mexiko. Unter der künstlerischen Leitung von David Johnston und Margarete Biereye, die beide über eine zwanzigjährige Theatererfahrung mit dem Footsbarn Travelling Theatre verfügen, entstanden 22 Produktionen.

 

 

Scheune mieten

Die Gutsscheune kann für besondere Anlässe mit 50-480 Personen angemietet werden. Sie eignet sich für Vorführungen, Ausstellungen, Feste, Bankette, Workshops und viele andere Events in der warmen Jahreszeit (unbeheizt). Sie verfügt über eine Catering-Küche mit Theke, einen Außenbereich, Toilettenanlagen und ist barrierefrei nutzbar.

Bei Interesse an einer Anmietung wenden Sie sich bitte an kulturscheune@ribbeck-havelland.de  .

Zur Geschichte der Scheune

Die Ribbecker Gutsscheune wurde um 1844 im Auftrag des Hans Georg von Ribbeck in der seltenen Kalk-Pisé-Bauweise erbaut. Sie diente zur Lagerung der Ernte des Dorfes. Durch das Engagement des Kulturverein Ribbeck e.V., durch Zuwendungen der Familien Hermann, von Ribbeck und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, sowie EU-Förderung aus Leader-Mitteln und der Denkmalhilfe des Landes Brandenburgs konnte sie nach einem Einsturz in den Jahren 2015-2019 gerettet werden und wird durch den Kulturverein Ribbeck vorwiegend als Ort für Kultur und Begegnung betrieben.